Sehnenscheidenentzündung beim Pferd

Was ist eine Sehnenscheidenentzündung beim Pferd ?

Sehnenscheidenentzündung beim Pferd

Eine Sehnenscheidenentzündung ist eine Entzündung der Sehnen und kann durch mehrere Anzeichen diagnostiziert werden: Wärme, Schmerzen und Schwellung. Wenn die Entzündung weiter besteht kann sich die Sehnenscheidenentzündung verschlimmern. Es ist also wichtig die Entzündung so schnell wie möglich zu behandeln. 

Eine Sehnenscheidenentzündung beim Pferd entsteht durch einen teilweisen oder ganzen Abriss der Kollagenfasern der betroffenen Sehne. Wir unterscheiden 4 Arten von Sehnenscheidenentzündungen im Bezug der Schwere des Abrisses:

Die Sehnenscheidenentzündung 1. Grades

Ein teilweiser Sehnenabriss, der am Anfang der Arbeit mit dem Pferd Schmerzen verursacht, und während der Aufwärmphase wieder verschwindet

 

Die Sehnenscheidenentzündung 2. Grades

Ein teilweiser Sehnenabriss, der bleibende Schmerzen während der Arbeit mit dem Pferd verursacht und der mit der Intensität und Schwierigkeit des Trainings zunimmt

 

Die Sehnenscheidenentzündung 3. Grades

Ein teilweiser Abriss der Sehnenfasern, der permanente und starke Schmerzen verursacht und ein Training des Pferdes unmöglich macht.

 

Die Sehnenscheidenentzündung 4. Grades

Ein kompletter Abriss der Sehnenfasern, der alle Bewegungen unmöglich macht und eine operative Behandlung notwendig  werden lässt.

 

Merke:

Sehnen sind Gewebe, die die Fähigkeit haben mehr Energie zu lagern, als sie bekommen. Bei jedem Schritt nimmt der Bewegungsapparat des Pferdes die Kraft der Muskelkontraktion, des Gewichts und der Geschwindigkeit des Pferdes auf, und speichert die Energie, die sofort wieder  als Antrieb zurückgegeben wird. Die Sehnen dienen als kraftvolle Stoßdämpfer, die sich stark komprimieren und wieder entspannen können.

Die Ursachen einer Sehnenscheidenentzündung

Eine Sehnenscheidenentzündung kann verschiedene Ursachen haben

·         Meistens ist es eine Schwäche der Sehne, oft in Verbindung mit einer Muskelschwäche

·         Die Sehnenfasern können sich entzünden und zerstört werden, was eine Verschlechterung bei jeder Bewegung des Pferdes hervorruft.

·         Eine oft wiederholte Übung, länger andauernd und ungewohnt, vor allem wenn sie intensiv ist, kann zu einer Sehnenscheidenentzündung führen.

·         Ein solider Trainingsplan ist also wichtig um solchen Verletzungen vorzubeugen.

·         Die Kondition des Pferdes ist ein wichtiger Faktor, der bedacht werden muss, da schlaue  Pferde eine Lastverteilung ihrer Füße vornehmen und die eingesetzte Kraft ihres Bewegungsapparates eine Sehnenscheidenentzündung verhindern kann.

·         Die Ernährung und die Qualität des Bodens spielen eine wichtige Rolle bei der Vorbeugung einer Sehnenscheidenentzündung. Sie wirken sich positiv auf den Allgemeinzustand und das Trainingsniveau aus, sowie auch die Beschaffenheit und Schwingfähigkeit des Bodens.

Der Einfluss der Bodenqualität

Die Ursachen einer Sehnenscheidenentzündung

Der Einfluss der Bodenbeschaffenheit  auf die Sehnenscheidenentzündung von Pferden ist ausführlich untersucht. Es ist bekannt, das die Art der Oberfläche auf der sich ein Pferd bewegt, eine zentrale Rolle bei der Entstehung dieser Verletzung spielt.

Eine Studie in der Zeitschrift „Journal of Equine Veterinary Science „ von 2014 (1) hat die Wirkung von einem harten Boden gegenüber einem weichen Boden auf die Sehnen von Rennpferden beim Training untersucht.

Die Forscher haben den Druck auf die Hufe und die Gliedmaßen der Pferde, während sie auf einem harten Boden oder einem weichen Boden galoppierten, untersucht. Es wurde auch die Temperatur der Sehnen nach den Trainingseinheiten untersucht. Das Resultat hat gezeigt, dass die galoppierenden Pferde einen höheren Druck auf die Hufe und die Gliedmaßen auf einem harten Boden hatten als auf einem weichen. Auch die Temperatur der Sehnen war deutlich höher nach dem Training auf hartem Boden als auf weichem.

In einer anderen Studie im „Journal of Animal Science“ von 1996 (2) wurden die Auswirkungen eines harten Bodens gegenüber einem weichen Bodens auf die Sehnen von Rennpferden während des Trainings untersucht. Die Forscher haben gemessen, wieviel Kraft die Sehnen aushalten können, bevor sie durch Dehnung zerreißen. Die Resultate haben gezeigt, dass die Sehnen der Pferde, die auf hartem Boden trainiert wurden, deutlich stärker waren, als die derer, die auf weichem Boden trainiert wurden,

Folglich ist es wichtig, eine Mischung aus einem Boden zu finden, der genügend verdichtet ist, um für eine ausreichende Unterstützung zu sorgen, aber nicht zu hart, um Verletzungen und Abnutzungen der Gliedmaßen zu verhindern..

Die Symptome

Symptome einer Sehnenscheidenentzündung beim Pferd sind:

·         Schmerzen beim Abtasten der betroffenen Sehne

·         Örtliche Wärme, eine Temperaturerhöhung der Sehne

·         Schwellung der Sehne

·         Erschlaffung oder Lahmheit

·         Eine Veränderung des Verhaltens oder der Laune des Pferdes kann durch die Schmerzen hervorgerufen sein und die gewohnte Aktivität beeinträchtigen

 

Es ist wichtig, jegliche Schmerzen und jede Lahmheit beim Pferd ernst zu nehmen, da eine nicht behandelte Sehnenscheidenentzündung andauernde Konsequenzen auf die Gesundheit Ihres Pferdes haben kann.

Die Behandlung einer  Sehnenscheidenentzündung kann eine längere Schonung,  Pflege der betroffenen Stellen und eine Bewegungstherapie beinhalten, um den Sehnen zu helfen, ihre Mobilität wieder herzustellen. In seltenen  Fällen ist eine operative Behandlung erforderlich.

Zur Vorbeugung einer Sehnenscheidenentzündung sollten Sie die Bewegungen ihres Pferdes genau beobachten, übermäßiges Training vermeiden und auf eine ausgewogene Ernährung und eine angemessene Pflege achten. Sollten Sie Zweifel haben, fragen Sie Ihren Tierarzt. Er kann Ihnen Ratschläge zur Vorbeugung und Behandlung einer Sehnenscheidenentzündung bei Ihrem Pferd geben. 

 

Merke:

Die Verwendung von natürlichen Produkten kann bei der Erholung der Sehnen helfen und einer Sehnenscheidenentzündung bei Pferden vorbeugen. Das ist vor allem bei unserem Motus Equilibrium der Fall. Es ist ein erfrischendes Gel, angereichert mit Canabidiol und Pflanzen, die eine entspannende und muskelentspannende Wirkung auf die Sehnen und den Bewegungsapparat haben.

Achten Sie auf Ihr Pferd und beobachten Sie seine Gesundheit und unternehmen Sie vorbeugende Maßnahmen, um das Risiko einer Sehnenscheidenentzündung zu verringern.

Référenzen :

  1. Crevier-Denoix, N., Pourcelot, P., & Ravary-Plumioen, B. (2014). Influence of the ground surface on the locomotion of the trotter. Journal of Equine Veterinary Science, 34(10), 1216-1221.
  2. Stover, S. M., & Johnson, B. J. (1996). Impact and other causes of tendon injury in Thoroughbred horses in race training. Journal of Animal Science, 74(3), 1019-1026.

Sehnenscheidenentzündung beim Pferd

Was ist eine Sehnenscheidenentzündung beim Pferd ?

Sehnenscheidenentzündung pferd

Eine Sehnenscheidenentzündung ist eine Entzündung der Sehnen und kann durch mehrere Anzeichen diagnostiziert werden: Wärme, Schmerzen und Schwellung. Wenn die Entzündung weiter besteht kann sich die Sehnenscheidenentzündung verschlimmern. Es ist also wichtig die Entzündung so schnell wie möglich zu behandeln.

Eine Sehnenscheidenentzündung beim Pferd entsteht durch einen teilweisen oder ganzen Abriss der Kollagenfasern der betroffenen Sehne. Wir unterscheiden 4 Arten von Sehnenscheidenentzündungen im Bezug der Schwere des Abrisses:

Die Sehnenscheidenentzündung 1. Grades

Ein teilweiser Sehnenabriss, der am Anfang der Arbeit mit dem Pferd Schmerzen verursacht, und während der Aufwärmphase wieder verschwindet

 

Die Sehnenscheidenentzündung 2. Grades

Ein teilweiser Sehnenabriss, der bleibende Schmerzen während der Arbeit mit dem Pferd verursacht und der mit der Intensität und Schwierigkeit des Trainings zunimmt.

 

Die Sehnenscheidenentzündung 3. Grades

Ein teilweiser Abriss der Sehnenfasern, der permanente und starke Schmerzen verursacht und ein Training des Pferdes unmöglich macht.

 

Die Sehnenscheidenentzündung 4. Grades

Ein kompletter Abriss der Sehnenfasern, der alle Bewegungen unmöglich macht und eine operative Behandlung notwendig  werden lässt.

 

Merke:

Sehnen sind Gewebe, die die Fähigkeit haben mehr Energie zu lagern, als sie bekommen. Bei jedem Schritt nimmt der Bewegungsapparat des Pferdes die Kraft der Muskelkontraktion, des Gewichts und der Geschwindigkeit des Pferdes auf, und speichert die Energie, die sofort wieder  als Antrieb zurückgegeben wird. Die Sehnen dienen als kraftvolle Stoßdämpfer, die sich stark komprimieren und wieder entspannen können.

Die Ursachen einer Sehnenscheidenentzündung

Eine Sehnenscheidenentzündung kann verschiedene Ursachen haben: 

Meistens ist es eine Schwäche der Sehne, oft in Verbindung mit einer Muskelschwäche

Die Sehnenfasern können sich entzünden und zerstört werden, was eine Verschlechterung bei jeder Bewegung des Pferdes hervorruft.

Eine oft wiederholte Übung, länger andauernd und ungewohnt, vor allem wenn sie intensiv ist, kann zu einer Sehnenscheidenentzündung führen.

Ein solider Trainingsplan ist also wichtig um solchen Verletzungen vorzubeugen.

Die Kondition des Pferdes ist ein wichtiger Faktor, der bedacht werden muss, da schlaue  Pferde eine Lastverteilung ihrer Füße vornehmen und die eingesetzte Kraft ihres Bewegungsapparates eine Sehnenscheidenentzündung verhindern kann.

Die Ernährung und die Qualität des Bodens spielen eine wichtige Rolle bei der Vorbeugung einer Sehnenscheidenentzündung. Sie wirken sich positiv auf den Allgemeinzustand und das Trainingsniveau aus, sowie auch die Beschaffenheit und Schwingfähigkeit des Bodens. 

Der Einfluss der Bodenqualität

Sehnenscheidenentzündung beim Pferd

Der Einfluss der Bodenbeschaffenheit  auf die Sehnenscheidenentzündung von Pferden ist ausführlich untersucht. Es ist bekannt, das die Art der Oberfläche auf der sich ein Pferd bewegt, eine zentrale Rolle bei der Entstehung dieser Verletzung spielt.

Eine Studie in der Zeitschrift „Journal of Equine Veterinary Science „ von 2014 (1) hat die Wirkung von einem harten Boden gegenüber einem weichen Boden auf die Sehnen von Rennpferden beim Training untersucht. 

Die Forscher haben den Druck auf die Hufe und die Gliedmaßen der Pferde, während sie auf einem harten Boden oder einem weichen Boden galoppierten, untersucht. Es wurde auch die Temperatur der Sehnen nach den Trainingseinheiten untersucht. Das Resultat hat gezeigt, dass die galoppierenden Pferde einen höheren Druck auf die Hufe und die Gliedmaßen auf einem harten Boden hatten als auf einem weichen. Auch die Temperatur der Sehnen war deutlich höher nach dem Training auf hartem Boden als auf weichem. 

In einer anderen Studie im „Journal of Animal Science“ von 1996 (2) wurden die Auswirkungen eines harten Bodens gegenüber einem weichen Bodens auf die Sehnen von Rennpferden während des Trainings untersucht. Die Forscher haben gemessen, wieviel Kraft die Sehnen aushalten können, bevor sie durch Dehnung zerreißen. Die Resultate haben gezeigt, dass die Sehnen der Pferde, die auf hartem Boden trainiert wurden, deutlich stärker waren, als die derer, die auf weichem Boden trainiert wurden, 

Folglich ist es wichtig, eine Mischung aus einem Boden zu finden, der genügend verdichtet ist, um für eine ausreichende Unterstützung zu sorgen, aber nicht zu hart, um Verletzungen und Abnutzungen der Gliedmaßen zu verhindern.

Die Symptome

Symptome einer Sehnenscheidenentzündung beim Pferd sind:

 • Schmerzen beim Abtasten der betroffenen Sehne

Örtliche Wärme, eine Temperaturerhöhung der Sehne

Schwellung der Sehne

Erschlaffung oder Lahmheit

Eine Veränderung des Verhaltens oder der Laune des Pferdes kann durch die Schmerzen hervorgerufen sein und die gewohnte Aktivität beeinträchtigen

Es ist wichtig, jegliche Schmerzen und jede Lahmheit beim Pferd ernst zu nehmen, da eine nicht behandelte Sehnenscheidenentzündung andauernde Konsequenzen auf die Gesundheit Ihres Pferdes haben kann.

Die Behandlung einer  Sehnenscheidenentzündung kann eine längere Schonung,  Pflege der betroffenen Stellen und eine Bewegungstherapie beinhalten, um den Sehnen zu helfen, ihre Mobilität wieder herzustellen. In seltenen  Fällen ist eine operative Behandlung erforderlich.

Zur Vorbeugung einer Sehnenscheidenentzündung sollten Sie die Bewegungen ihres Pferdes genau beobachten, übermäßiges Training vermeiden und auf eine ausgewogene Ernährung und eine angemessene Pflege achten. Sollten Sie Zweifel haben, fragen Sie Ihren Tierarzt. Er kann Ihnen Ratschläge zur Vorbeugung und Behandlung einer Sehnenscheidenentzündung bei Ihrem Pferd geben. 

Merke:

Die Verwendung von natürlichen Produkten kann bei der Erholung der Sehnen helfen und einer Sehnenscheidenentzündung bei Pferden vorbeugen. Das ist vor allem bei unserem Motus Equilibrium der Fall. Es ist ein erfrischendes Gel, angereichert mit Canabidiol und Pflanzen, die eine entspannende und muskelentspannende Wirkung auf die Sehnen und den Bewegungsapparat haben.

Achten Sie auf Ihr Pferd und beobachten Sie seine Gesundheit und unternehmen Sie vorbeugende Maßnahmen, um das Risiko einer Sehnenscheidenentzündung zu verringern.

Référenzen :

  1. Crevier-Denoix, N., Pourcelot, P., & Ravary-Plumioen, B. (2014). Influence of the ground surface on the locomotion of the trotter. Journal of Equine Veterinary Science, 34(10), 1216-1221.
  2. Stover, S. M., & Johnson, B. J. (1996). Impact and other causes of tendon injury in Thoroughbred horses in race training. Journal of Animal Science, 74(3), 1019-1026.

Sehnenscheidenentzündung beim Pferd

Was ist eine Sehnenscheidenentzündung beim Pferd ?

Sehnenscheidenentzündung pferd

Eine Sehnenscheidenentzündung ist eine Entzündung der Sehnen und kann durch mehrere Anzeichen diagnostiziert werden: Wärme, Schmerzen und Schwellung. Wenn die Entzündung weiter besteht kann sich die Sehnenscheidenentzündung verschlimmern. Es ist also wichtig die Entzündung so schnell wie möglich zu behandeln.

Eine Sehnenscheidenentzündung beim Pferd entsteht durch einen teilweisen oder ganzen Abriss der Kollagenfasern der betroffenen Sehne. Wir unterscheiden 4 Arten von Sehnenscheidenentzündungen im Bezug der Schwere des Abrisses:

Die Sehnenscheidenentzündung 1. Grades

Ein teilweiser Sehnenabriss, der am Anfang der Arbeit mit dem Pferd Schmerzen verursacht, und während der Aufwärmphase wieder verschwindet

 

Die Sehnenscheidenentzündung 2. Grades

Ein teilweiser Sehnenabriss, der bleibende Schmerzen während der Arbeit mit dem Pferd verursacht und der mit der Intensität und Schwierigkeit des Trainings zunimmt.

 

Die Sehnenscheidenentzündung 3. Grades

Ein teilweiser Abriss der Sehnenfasern, der permanente und starke Schmerzen verursacht und ein Training des Pferdes unmöglich macht.

 

Die Sehnenscheidenentzündung 4. Grades

Ein kompletter Abriss der Sehnenfasern, der alle Bewegungen unmöglich macht und eine operative Behandlung notwendig  werden lässt.

 

Merke:

Sehnen sind Gewebe, die die Fähigkeit haben mehr Energie zu lagern, als sie bekommen. Bei jedem Schritt nimmt der Bewegungsapparat des Pferdes die Kraft der Muskelkontraktion, des Gewichts und der Geschwindigkeit des Pferdes auf, und speichert die Energie, die sofort wieder  als Antrieb zurückgegeben wird. Die Sehnen dienen als kraftvolle Stoßdämpfer, die sich stark komprimieren und wieder entspannen können.

Die Ursachen einer Sehnenscheidenentzündung

Eine Sehnenscheidenentzündung kann verschiedene Ursachen haben: 

Meistens ist es eine Schwäche der Sehne, oft in Verbindung mit einer Muskelschwäche

Die Sehnenfasern können sich entzünden und zerstört werden, was eine Verschlechterung bei jeder Bewegung des Pferdes hervorruft.

Eine oft wiederholte Übung, länger andauernd und ungewohnt, vor allem wenn sie intensiv ist, kann zu einer Sehnenscheidenentzündung führen.

Ein solider Trainingsplan ist also wichtig um solchen Verletzungen vorzubeugen.

Die Kondition des Pferdes ist ein wichtiger Faktor, der bedacht werden muss, da schlaue  Pferde eine Lastverteilung ihrer Füße vornehmen und die eingesetzte Kraft ihres Bewegungsapparates eine Sehnenscheidenentzündung verhindern kann.

Die Ernährung und die Qualität des Bodens spielen eine wichtige Rolle bei der Vorbeugung einer Sehnenscheidenentzündung. Sie wirken sich positiv auf den Allgemeinzustand und das Trainingsniveau aus, sowie auch die Beschaffenheit und Schwingfähigkeit des Bodens. 

Der Einfluss der Bodenqualität

Sehnenscheidenentzündung beim Pferd

Der Einfluss der Bodenbeschaffenheit  auf die Sehnenscheidenentzündung von Pferden ist ausführlich untersucht. Es ist bekannt, das die Art der Oberfläche auf der sich ein Pferd bewegt, eine zentrale Rolle bei der Entstehung dieser Verletzung spielt.

Eine Studie in der Zeitschrift „Journal of Equine Veterinary Science „ von 2014 (1) hat die Wirkung von einem harten Boden gegenüber einem weichen Boden auf die Sehnen von Rennpferden beim Training untersucht. 

Die Forscher haben den Druck auf die Hufe und die Gliedmaßen der Pferde, während sie auf einem harten Boden oder einem weichen Boden galoppierten, untersucht. Es wurde auch die Temperatur der Sehnen nach den Trainingseinheiten untersucht. Das Resultat hat gezeigt, dass die galoppierenden Pferde einen höheren Druck auf die Hufe und die Gliedmaßen auf einem harten Boden hatten als auf einem weichen. Auch die Temperatur der Sehnen war deutlich höher nach dem Training auf hartem Boden als auf weichem. 

In einer anderen Studie im „Journal of Animal Science“ von 1996 (2) wurden die Auswirkungen eines harten Bodens gegenüber einem weichen Bodens auf die Sehnen von Rennpferden während des Trainings untersucht. Die Forscher haben gemessen, wieviel Kraft die Sehnen aushalten können, bevor sie durch Dehnung zerreißen. Die Resultate haben gezeigt, dass die Sehnen der Pferde, die auf hartem Boden trainiert wurden, deutlich stärker waren, als die derer, die auf weichem Boden trainiert wurden, 

Folglich ist es wichtig, eine Mischung aus einem Boden zu finden, der genügend verdichtet ist, um für eine ausreichende Unterstützung zu sorgen, aber nicht zu hart, um Verletzungen und Abnutzungen der Gliedmaßen zu verhindern.

Die Symptome

Symptome einer Sehnenscheidenentzündung beim Pferd sind:

 • Schmerzen beim Abtasten der betroffenen Sehne

Örtliche Wärme, eine Temperaturerhöhung der Sehne

Schwellung der Sehne

Erschlaffung oder Lahmheit

Eine Veränderung des Verhaltens oder der Laune des Pferdes kann durch die Schmerzen hervorgerufen sein und die gewohnte Aktivität beeinträchtigen

Es ist wichtig, jegliche Schmerzen und jede Lahmheit beim Pferd ernst zu nehmen, da eine nicht behandelte Sehnenscheidenentzündung andauernde Konsequenzen auf die Gesundheit Ihres Pferdes haben kann.

Die Behandlung einer  Sehnenscheidenentzündung kann eine längere Schonung,  Pflege der betroffenen Stellen und eine Bewegungstherapie beinhalten, um den Sehnen zu helfen, ihre Mobilität wieder herzustellen. In seltenen  Fällen ist eine operative Behandlung erforderlich.

Zur Vorbeugung einer Sehnenscheidenentzündung sollten Sie die Bewegungen ihres Pferdes genau beobachten, übermäßiges Training vermeiden und auf eine ausgewogene Ernährung und eine angemessene Pflege achten. Sollten Sie Zweifel haben, fragen Sie Ihren Tierarzt. Er kann Ihnen Ratschläge zur Vorbeugung und Behandlung einer Sehnenscheidenentzündung bei Ihrem Pferd geben. 

Merke:

Die Verwendung von natürlichen Produkten kann bei der Erholung der Sehnen helfen und einer Sehnenscheidenentzündung bei Pferden vorbeugen. Das ist vor allem bei unserem Motus Equilibrium der Fall. Es ist ein erfrischendes Gel, angereichert mit Canabidiol und Pflanzen, die eine entspannende und muskelentspannende Wirkung auf die Sehnen und den Bewegungsapparat haben.

Achten Sie auf Ihr Pferd und beobachten Sie seine Gesundheit und unternehmen Sie vorbeugende Maßnahmen, um das Risiko einer Sehnenscheidenentzündung zu verringern.

Référenzen :

  1. Crevier-Denoix, N., Pourcelot, P., & Ravary-Plumioen, B. (2014). Influence of the ground surface on the locomotion of the trotter. Journal of Equine Veterinary Science, 34(10), 1216-1221.
  2. Stover, S. M., & Johnson, B. J. (1996). Impact and other causes of tendon injury in Thoroughbred horses in race training. Journal of Animal Science, 74(3), 1019-1026.